JÜLICH - 20.09.2019

Anne HAIGIS - Top Act beim "Kirchenklang"

 

 Mit Anne Haigis präsentierten die Veranstalter der Konzertreihe „Kirchenklang“ um Virginia Lisken eine Sängerin / Songwriterin der internationalen Spitzenklasse. Begleitet von ihrem musikalischen Weggefährten Niklas Hauke an den Tasten begeisterte die Künstlerin, aus deren musikalischer Vita die Zusammenarbeit mit Rockgrößen wie Melissa Etheridge, Eric Burdon, Tony Carey, Barry Beckett oder Nils Lofgren herausragt, ihr Publikum in der Jülicher Christuskirche. 

Viele Besucher erinneren sich an den Auftritt von Anne Haigis 2014 in der „Noiseless Reihe“. Man ist erwartungsfroh gespannt, freut sich, dass eine derart renommierte Sängerin erneut den Weg nach Jülich gefunden hat. Das Konzert beginnt, als Opener erklingt die Ballade „Out Of The Rain“, gefolgt von „Come Dance“. Zwei Southern Rock Songs, die ins Herz gehen, besonders dann, wenn sie so intensiv ehrlich interpretiert werden wie an diesem Abend an diesem Ort. Auch Anne Haigis erinnert sich an den „ganz tollen Abend von vor fünf Jahren“. Diesmal hatte sie zudem Zeit, in Ruhe durch Jülich zu fahren. „Ist ja richtig toll hier“, gibt sie ihren Eindruck wieder. Der Kontakt zum Publikum funktioniert, die Stimmung im Kirchenraum ist getragen vom Wunsch, heute Abend die Musik zu genießen, sich in Gedanken auch einmal verlieren zu dürfen.


Die Setlist bietet „ein bunt zusammen gewürfeltes Programm“ mit Songs aus den 80er-Jahren bis heute, hat die Sängerin angekündigt. Ein erstaunlich breites Repertoire vom Gospel über blueslastige Titel bis hin zum pulsierenden Rocksong, und dennoch unverkennbar in jeder Zeile in jedem Ton Original-Anne-Haigis. Ergriffenheit macht sich breit, als sie „Nacht aus Glas“, geschrieben und gesungen von Trude Herr in der Ahnung ihres nahenden Ablebens, interpretiert. Manchmal klingt ihre Stimme rau und schwarz, wird bei ihrem erklärten Lieblingslied „Waltzing Matilda“ von Tom Waits leicht melancholisch und kann ebenso leichtfüßig rockig daherkommen, so wie in „Life Is Wonderful“. Sympathisch offen und unkompliziert erzählt sie zwischen den Liedern Episoden aus ihrem musikalischen Werdegang, gibt nebenbei ihre Sympathie für die jungen Menschen zu erkennen, die aus diesem Tag mit ihrem Einsatz für die Umwelt einen besonderen gemacht haben. „Ich singe keine Songs mehr ohne Message“, verrät sie. Der nächste Song hat den Titel „Watching The Children“, thematisiert wird das Spiel des Lebens, wie wir spielen und wie man uns mitspielt – die Message kommt beim Publikum an.

Anne HAIGIS und Niklas HAUKE in der ChristuskircheAnne HAIGIS und Niklas HAUKE

Ganz nebenbei begeistert Niklas Hauke immer wieder mit virtuosen Tastenläufen und einfühlsamen Background-Gesang – mehr als nur eine Ergänzung. Nach einer stürmisch geforderten Zugabe nehmen Haigis und Hauke ihre Zuhörer mit in den Abschiedssong. In diesem Moment sind alle zu Freunden geworden, singen gemeinsam im Chor „Good night, ladies – good night, we‘re leaving you. Good night, gentlemen – good night, we‘re leaving you“. Das Konzert ist zu Ende, die Besucher verlassen die Christuskirche – fast alle haben ein Lächeln im Gesicht. (jago)

Hier geht's zu einer kleinen FOTOGALERIE