Mit Vollgas über Helene Fischer zu Rammstein geloopt.

Jülich. Mit großem Engagement und einem neuen Konzept haben Veronika Wöbbeking und Wolfgang Bügler dem Biergarten an der Jülicher Kirmesbrücke zu neuer Attraktivität verholfen. Bereits nach kurzer Zeit hat sich gezeigt, dass die Kombination aus sich an den Wünschen der Gäste orientierter Außengastronomie und kulturellem Angebot bestens ankommt. Am Sonntag verfolgten das Stammpublikum und viele neue Gesichter, die man sicher bei weiteren Veranstaltungen wiedersehen wird, das Gastspiel des Musikers Raphael Loopro.


Mit seiner Loop Station baute der Gitarrist und Sänger bekannte Songs gekonnt so auf, dass der Eindruck einer komplett aufspielenden Band entstand. Dabei verstand er es, sein Publikum durch überraschende Improvisationen zu begeistern. So entwickelte sich beispielsweise ein Song unmerklich zu einer gekonnten Parodie auf „Atemlos“ von Helene Fischer, um in einer umjubelten Rammstein-Version zum Höhepunkt zu kommen. Viel Spaß machten zudem die Zwischenmoderationen, die Loopro als mitreißenden Comedian und Entertainer auswiesen.
Den sommerlichen „Biergarten mit Herz“ haben die Betreiber nun zum „Winter Chalet“ umgeformt, in dem in den kommenden Wochen weiterhin Live-Musik geboten wird. Für die kältere Jahreszeit ist der Einsatz umweltfreundlicher Infrarotheizer geplant. (jago)