Kalle Stoffels - ein großartiger Sportsmann hängt die Schuhe an den Nagel

Jackerath. Nach langen erfolgreichen Jahren beendete Karl-Heinz „Kalle“ Stoffels am 21. Mai offiziell seine aktive Fußballer-Laufbahn. Mit der Organisation des Abschiedsspiel Kalle & Friends gegen die Traditionsmannschaft von Borussia Mönchengladbach, die „Weisweiler Elf“, bedankte sich sein Heimatverein, die Spvgg Jackerath-Opherten, auf spektakuläre Weise.

Auf zum letzten SpielViel Beifall für Kalle Stoffels beim Betreten des Rasens.



Hauptattraktion nicht nur für die vielen Kinder und Jugendlichen war vor Spielbeginn der Auftritt von Jünter. „Eigentlich können Fohlen ja gar nicht schreiben“, meinte ein kleines Mädchen, aber Jünter ist für die jungen Fans halt etwas ganz Besonderes. So schrieb das Borussen-Maskottchen unermüdlich seinen Namenszug auf Shirts, Bälle oder Kappen und Autogrammkarten und posierte geduldig für die vielen Fotowünsche. 



Bereits kurz nachdem Schiedsrichter Markus Zimmermann, an den Seitenlinien assistiert von Lucas Pickartz und Peter Kieven, die Partie angepfiffen hatte, war klar, dass es nur einen Sieger geben konnte. Die mit etlichen bekannten Ex-Profis, beispielsweise Karl-Heinz Pflipsen, Bachirou Salou oder Oliver Neuville angetretene Traditionself bestimmte, wo es lang ging. Man spielte die Gastgebern zwar nicht an die Wand und ließ ihnen fairerweise genügend Spielraum, traf aber in regelmäßigen Abständen ins Tor.

Bereits kurz nachdem Schiedsrichter Markus Zimmermann, an den Seitenlinien assistiert von Lucas Pickartz und Peter Kieven, die Partie angepfiffen hatte, war klar, dass es nur einen Sieger geben konnte. Die mit etlichen bekannten Ex-Profis, beispielsweise Karl-Heinz Pflipsen, Bachirou Salou oder Oliver Neuville angetretene Traditionself bestimmte, wo es lang ging. Man spielte die Gastgebern zwar nicht an die Wand und ließ ihnen fairerweise genügend Spielraum, traf aber in regelmäßigen Abständen ins Tor. Zur Halbzeit stand es 4:0. Nach der Pause ertönte das Borussen-Torjingle nahezu in Dauerschleife bis Jackerath durch einen sehenswerten Distanzschuss von Dirk Schöhser zum 8:1 einnetzte. Am Ende stand es 11:3, für die Kalle-Friends hatten noch Mario Thomas und Markus Thielemann getroffen.

Mit Urkunde, Blumenstrauß und vielen guten Wünschen wurde Kalle Stoffels, der der Spielvereinigung noch als Übungsleiter für die Senioren-Abteilung zur Verfügung stehen wird, nach dem Abpfiff verabschiedet. So lobte Schirmherr Jürgen Frantzen ihn als „untadeligen Sportsmann alter Schule“. Anschließend feierte man das Jackerather „Summer Opening“ mit einem kleinen Rahmenprogramm, in dem die Tanzgruppe „Dancing Kids“ aus Opherten und das Männerballett „Däppstreet Boys Hawei“ aus Hasselsweiler auftraten. (jago)

Tolle Aktion der Ex-Profis, die nach dem Abpfiff geduldig Autogramme gaben und sich mit den Fans unterhielten.


copyright TEXT UND FOTOS: Günter Jagodzinska / jago / maxjago 
Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung